Die Hochschule Nordhausen kann Gastlehraufenthalte an Partnerhochschulen an allen an den EU-Bildungsprogrammen teilnehmenden Staaten (EU-33) aus Mitteln des ERASMUS+ Programms der EU finanziell fördern. Teilnahmeberechtigt sind alle Mitglieder der Hochschule Nordhausen mit Lehraufgaben. Lehrendenaustausch mit Hochschulen außerhalb der EU-33 müssen in der Regel aus Haushaltsmitteln finanziert werden.

Zudem kann die Hochschule Nordhausen Praktika ihrer Beschäftigten in allen an den EU-Bildungsprogrammen teilnehmenden Staaten (EU-33) aus Mitteln des ERASMUS+ Programms der EU finanziell fördern. Aufnehmende Einrichtungen können neben Partnerhochschulen auch Unternehmen oder andere Organisationen sein. Ziele dieser Maßnahme sind:

  • gegenseitige Weiterbildung
  • Erhöhung der internationalen Kompetenz des Hochschulpersonals
  • Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Wirtschaft.

Teilnahmeberechtigt sind alle an der Hochschule Nordhausen angestellt oder verbeamtet Tätigen, die eine Staatsbürgerschaft der EU-33 besitzen oder durch Aufenthaltsrecht gleichgestellt sind.

Live-ChatLIVE - CHAT für
Studieninteressenten