• Deutsch
  • English
  • Français

Unternehmensnachfolge

„Mit 75 Jahren noch an der Spitze des eigenen Unternehmens und bisher keinen Nachfolger gefunden, denn keiner kennt das Unternehmen so gut wie ich.“ Diese und ähnliche Aussagen zeigen, dass die Unternehmensnachfolge ein kritisches, in Deutschland zudem ein Tabuthema ist.

Nach Schätzung des Bonner Instituts für Mittelstandsforschung liegt die Zahl der Firmennachfolgen, die in Deutschland jährlich anstehen, bei über 71 000 (Stand:2009). Experten zufolge wird sich diese Zahl in den nächsten Jahren über die 100.000 Marke bewegen.

Gründe für eine Unternehmensnachfolge können verschieden sein: z.B. Wunsch nach beruflicher Veränderungen, Pension oder ein Unfall. Es ist eine wichtige Aufgabe für einen Unternehmer, einen geeigneten Nachfolger für das eigene Unternehmen zu finden. So müssen bspw. mittelständische Unternehmen, welche wirtschaftlich gesund sind, aufgelöst werden, weil entweder die Unternehmensnachfolge nicht rechtzeitig eingeleitet wurde oder Fehler bei deren Umsetzung letztlich das „Aus“ bedeuten. Eine idealtypische Unternehmensnachfolge unterteilt sich in vier Phasen: die Analyse, die Konzeption bzw. Vorbereitung, der Transfer sowie die abschließende Konsolidierung.

Die Übernahme eines etablierten Unternehmens birgt insgesamt niedrigere Risiken als der Aufbau eines völlig neuen Unternehmens. Somit stellt es für den interessierten Entrepreneur eine valide Alternative zu einer eigenen Unternehmensgründung dar. Wichtig ist die Einbeziehung von Experten, wie bspw. Unternehmens- und Existenzgründungsberater, Rechtsanwälte, Steuerexperten und M&A-Berater. Weiterhin helfen Gründermessen und -veranstaltungen mit nützlichen Ratschlägen für eine erfolgreiche Unternehmensübernahme.

Mehr Informationen erhalten Sie bei der Kanzlei Lambrecht & Marx 

 

Fünf Fakten, die für eine Unternehmensnachfolge sprechen:  

  • Das Unternehmen ist auf dem Markt bereits etabliert. 
  • Umsatz wird vom ersten Tag an erzielt.
  • Der Kunden- und Lieferantenstamm ist vorhanden.
  • Produkte/Dienstleistungen sind auf dem Markt eingeführt.
  • Das Personal ist eingearbeitet.

 

Veranstaltungen:

20. Sept. "Roadshow Unternehmensnachfolge 2012"

Diese Veranstaltung wird einen Einblick in verschiedene Bereiche der Unternehmensnachfolge geben. Es werden wichtige Fragen, bspw. welche ersten Schritte bei einem geplanten Inhaberwechsel berücksichtigt werden sollten und welche rechtlichen Aspekte eine zentrale Rolle spielen, beantwortet. Zudem berichten Unternehmer aus eigener Erfahrung über ihren Übergabe- bzw. Übernahmeprozess. Somit werden Informationen aus erster Hand bezogen.

Die "Eröffnungsveranstaltung-Roadshow Unternehmensnachfolge 2012" findet 

am  20.09.12

von 14.00 bis 17.00 Uhr

im   Augustinerkloster zu Erfurt statt.


Die Teilnahme ist kostenfrei! Um eine Anmeldung wird bis zum 14.09.12 gebeten.

Anmeldung

Veranstaltungsübersicht

 

Hilfreiche Links: 

Hier finden Sie eine Auswahl an hilfreichen Tipps zum Thema Unternehmensnachfolge unter anderem Links zu Portalen, Netzwerken und Hinweisen.


Staatliche Unterstützung:       
                                                 Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
                                                 Wirtschaftswoche Online

Netzwerke:      
                                                 NUN-Netzwerk Unternehmensnachfolge Nordthüringen
                                                 Netzwerk Unternehmennachfolge
                                                 Beratungsnetzwerk Thüringen

Unternehmerbörsen:              
                                                 next-change
                                                 BIZ TRADE
                                                 Deutsche Unternehmerbörse-DUB

Portale/Plattformen:
                                                 KMU
                                                 Unternehmenskontor

 

  

LiveZilla Live Chat Software